Erfahrene Gesundheitsmanagerin weiß, wie wichtig Apotheken sind!

Der Österreichische Apothekerverband gratuliert Mag. Beate Hartinger-Klein zum neuen Amt als Bundesministerin für Soziales und Gesundheit. Die Interessenvertretung der selbständigen Apothekerinnen und Apotheker schätzt es sehr, dass an die Spitze des Gesundheitssystems eine Frau kommt, die eine profunde Kennerin des österreichischen Gesundheitswesens ist.

Als Managerin in der Gesundheitsbranche und ehemalige stellvertretende Generaldirektorin im Hauptverband der Sozialversicherungsträger blickt die neue Ministerin auf eine langjährige berufliche Erfahrung zurück und weiß selbstverständlich auch, wie wichtig den Menschen im Land die Apotheken sind“, sagt Mag. Jürgen Rehak, Präsident des Österreichischen Apothekerverbandes.

Apothekerinnen und Apotheker könnten in Zukunft noch viel mehr als bisher für die Gesundheit der Bevölkerung tun und zur Steigerung der Gesundheitskompetenz beitragen. „Wir freuen uns, dass einige dieser Möglichkeiten bereits im neuen Regierungsprogramm Eingang gefunden haben und bieten hiermit unsere aktive Unterstützung zur Umsetzung der geplanten Maßnahmen an. Schließlich geht es darum, unser Gesundheitssystem noch weiter zu entwickeln und effizienter sowie patientenorientierter zu gestalten“, so Rehak.

Die öffentlichen Apotheken mit ihrem niederschwelligen Zugang sind bereits jetzt eine zuverlässige Säule im Gesundheitssystem und werden auch künftig ihren Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung einbringen. Mit der neuen Gesundheitsministerin als Partnerin kann die Apotheke, entsprechend dem Regierungsprogramm, in den kommenden fünf Jahren zum „Gateopener“ in einem modernen Gesundheitssystem werden, in dem die Apothekerinnen und Apotheker verstärkt als Arzneimittelmanager agieren.

Über den Apothekerverband

In Österreich sorgen 1.400 Apotheken flächendeckend für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung. Nahezu alle selbständigen Apotheker, also Apothekeninhaber, sind Mitglieder beim Österreichischen Apothekerverband. Dieser vertritt sie politisch und unterstützt sie in unternehmerischen, rechtlichen sowie pharmazeutischen Belangen, stärkt ihre Position als freie Unternehmer und gestaltet die Ausbildung der Pharmazeutisch-kaufmännischen AssistentInnen (PKA) mit.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Apothekerverband
Mag. Jutta Pint
Mail: office@juttapint.com
Tel. 0664/5350722

Link zur Aussendung: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20171219_OTS0129

T. +43 664 5350722 // M. office@juttapint.com