e-Medikation und ELGA

ELGA – Elektronische Gesundheits Akte – ist ein hochsicheres Netzwerk zum Austausch von an verschiedenen Orten gespeicherter Gesundheitsdaten einer Person (Befunde, Arztbriefe, Röntgenbilder, Arzneimittel, etc.). ELGA erleichtert dem Versicherten und den behandelnden Gesundheitsberufen (Ärzte, Rettung, Apotheker) wichtige Gesundheitsdaten abzurufen.

Die e-Medikation ist eine ELGA-Funktion. Verordnete und abgegebene rezeptpflichtige Arzneimittel werden pro Versichertem in Medikationslisten erfasst. Dazu wird einfach der zweidimensionale 2D-Matrixcode, der auf dem Rezept gedruckt ist, eingescannt. Dadurch erfolgt die automatische Speicherung der am Rezept enthaltenen Arzneimittel in der Medikationsliste des Kunden. Nach Stecken der e-card kann die Apotheke auch rezeptfreie Arzneimittel erfassen, die in der ASP-Liste der wechselwirksamen Verschreibungen enthalten sind.

Voraussetzungen, Informationen, Zeitplan, Förderung

Zwei Monate vor jedem Roll-out Termin wird im jeweiligen Gebiet eine Informationsveranstaltung von Gehaltskasse und Apothekerverband angeboten. Sie erhalten rechtzeitig dazu eine Einladung.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt empfehlen wir Ihnen, Ihre Apotheke für die e-Medikation vorzubereiten.

Wir haben für Sie Informationen kompakt zusammengestellt:

  • Checkliste
  • Voraussetzungen in der Apotheke
  • Zeitplan und Roll-out Termine
  • Kontaktdaten und Checkliste
  • Aushang in der Apotheke

 Download:

Den Aushang können Sie noch an die Bedürfnisse in der Apotheke z.B. eigenes Logo und Design anpassen. Das ELGA-Logo und den Titel „Patienteninformatioen“ bzw. „Information für Patientinnen und Patienten“ müssen aber in selber Größe sichtbar bleiben.

Umfrage

Nehmen Sie an der Umfrage zur Einführung der e-Medikationteil!

Förderungen

1. Anschubfinanzierung

Alle Apotheken haben ab dem Zeitpunkt der Nutzung der e-Medikation (Verpflichtungstermin) Anspruch auf Rückerstattung von förderwürdigen einmaligen Kosten, die im Zuge der e-Medikation entstanden sind. Diese einmalige Anschubfinanzierung bis zu einer Höhe von maximal Euro 1.314 wird über die ELGA-Aktiv-Anwendung des Ministeriums beantragt.

Gefördert werden verrechnete Leistungen für Softwarelizenzen, Softwareschulung, Softwareinstallation. Kosten, die im Zuge der Errichtung des GINA-Anschlusses entstehen, werden nicht gefördert.

Ablauf des Förderansuchen:

  1. Ihr Apothekensoftwarehaus wird automatisch nach dem Verpflichtungstermin ihre Apotheke als förderwürdigen Gesundheitsdiensteanwender in der ELGA-Aktiv-Anwendung des Ministeriums eintragen.
  2. Sie erhalten darauf hin eine automatische Email von ELGA-Aktiv mit einem Bestätigungslink.
  3. Durch Klick auf den Betätigungslink wird ihre Apotheke freigeschalten.
  4. Über den zweiten Link in der Email können sie ihr Passwort einstellen.
  5. Förderwürdige Rechnungen können sie daraufhin in das System hochladen und die Förderung somit beantragen. In der gleichen Anwednung können Sie gleichzeitig den Wartungskostenzuschuss (siehe unten) beantragen.

Hinweis: Die Bearbeitung des Förderantrags seitens des Ministriums dauert einige Zeit, sie können den Status aber jederzeit in der ELGA-Aktiv-Anwendung abfragen.

Rückfragen und Hilfestellung erhalten sie über folgende Email: ELGA.aktiv@elga.gv.at

2. Wartungskostenzuschuss

Allen Apotheken steht ab Verpflichtungstermin zur e-Mediaktion ein Wartungskostenzuschuss in Höhe von Euro 20 pro Monat zu. Dieser wird einmal jährlich ausbezahlt.
Den Wartungskostenzuschuss können Sie gemeinsam mit der Anschubfinanzierung beantragen. Dazu müssen Sie in der ELGA-Aktiv-Anwendung lediglich das Häkchen setzen.

Apotheken, die noch vor der Vereinbarung über den Wartungskostenzuschuss die Anschubfinanzierung beantragt haben bzw. das Häkchen übersehen haben, können den Wartungskostenzuschuss nachträglich beantragen. Dazu einfach folgendes Formular ausfüllen und entweder per Email an emed-rollout@svc.co.at senden oder postalisch an:

Sozialversicherungs-Chipkarten Betriebs- und Errichtungsges.m.b.H. – SVC
z.H.: PMO
Ernst-Melchior-Gasse 22
A-1020 Wien

Infotexte und Stories

Wir haben für Sie einige Texte und Geschichten bereitgestellt, mit denen Sie e-Medikation in Ihrer Apotheke bewerben können.

Zur Verwendung auf Ihrer Homepage, Facebook-Auftritt, Kundenzeitschrift, etc.

Text_e-Medikation_mittellang

Text_e-Medikation_lang

Text_e-Medikation_kurz_1

Text_e-Medikation_kurz_2

Stories_e-Medikation_e-card_in_Apotheken

Weiterführende Informationsquellen:

Sozialversicherungs-Chipkarten Betriebs- u ErrichtungsgesmbH – SVC

ELGA

e-card

Gehaltskasse

Ihr Ansprechpartner:

Ing. Walter Bugnar – Gehaltskasse
Tel.: 01/404 14-235

Dr. Wolfgang Nowatschek – Gehaltskasse
Tel.: 01/404 14-245

Mag. rer. soc. oec. Christian Munser – Apothekerverband
Tel.: 01/404 14-353